Punk Rock Cocktail: Platzangst + The Mistakes

Punk Rock Cocktail: Platzangst + The Mistakes
Freitag | 13. April 2018 | 20:00 Uhr


Platzangst
1979… vier junge Kids aus dem Spannkamp in Stellingen taten sich zusammen, um eine Band zu gründen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hatte. Na ja, wenigstens wie sie der Spannkamp noch nicht gesehen hatte.
Jason, Fränkie, Boffer und Scholle kannten sich schon ewig. Jetzt sollte zusammen Punk gemacht werden. Die zweite Welle Punkrock traf Hamburg hart und großartige Gruppen wie die Buttocks, die Razors, Slime und Napalm, Punkenstein und die Coroners zeigten schon mal wo es lang ging.
Ein Name war bald gefunden, PLATZANGST geboren. Instrumentierung und Können waren Anfangs dürftig, doch nach ersten volltrunkenen Gigs mit billigsten Gitarren nach und nach besser.
Zu dieser Zeit hatten Punks es nicht leicht in Hamburg. Angefeindet von Teds, Rockern, Proll-Gangs, Bürgern und Staatsmacht gab es manche Riots, die es auf die Titel der Boulevard-Presse schafften.
In dieser Zeit entstanden Songs wie die Hamburg Hymne „An der Waterkant“, Lieder über Fußball „Saturday Afternoon“ und die Liebe zum Alkohol „Vollsuff für alle“.
Mit „An der Waterkant“ lieferte PLATZANGST den Titelsong für den ersten Städtepunk Sampler „Waterkant Hits“.
Der Großteil der Band wohnte mittlerweile in den besetzten Hafenstraßen Häusern, so dass sie auch oft in der Vokü oder im Störtebeker spielte. Das Kasetten-Demo „Songs For Heroes“ wurde produziert. Zu einer Plattenaufnahme sollte es allerdings nicht kommen. Vielleicht waren andere Dinge einfach wichtiger.
Die Band löste sich schließlich auf und die Mitglieder landeten in anderen Formationen: Public Enemy 23, The Posers, Rubbermaids, Bronx Boys, La Folie Douce, Gang Loco etc….
Eine Reunion für drei Stücke auf dem „5-Minuten ohne Kopf“-Festival im Störtebeker vor dreieinhalb Jahren machte dann so viel Spaß, das es weiter ging. Fränkie war nicht mehr zu fassen. Den hatte es schon vor langer Zeit nach Portugal verschlagen. Dafür nahm Nagel seinen Platz ein, der vorher schon bei Gruppen wie SS Ultra Brutal und Ramonez 77 getrommelt hatte.
The Mistakes
„100% full on British punk at its finest. No frills and no garnish, just how punk should be. The Mistakes have produced a collection of classic punk tracks designed to make you jump, stamp and maybe even spit. From the opening chord of the first track ‘Nation’ you know where you are, and you love it! High energy and high attitude, the tracks ‘ASBO Generation’ and ‘CCTV’ bring the classic feel up to date with a modern slant on the lyrics all delivered with fantastically aggressive vocals. The Mistakes have crafted a recording which any fans of punk should stop and have a listen to.“

Aftershowparty mit Starry Eyes + Holly Ho Let’s Go
Eintritt: VVK 10,- Euro / AK 12,- Euro
Einlass: Molotow Sky Bar 20 Uhr